Beethoven

Hier gibt mein’ Intensivestudium aus Mai 2012.

Guten Morgen. Heute werde ich über Beethoven sprechen. Ich interressiere mich für Beethoven weil ich eine Klavierspielerin bin, und Beethoven hat viele Klaviermusik komponiert.

Beethoven wurde siebzehnhundertsiebzig in Bonn geboren. Sein Vater, Johann van Beethoven, war Sänger bei einen gut Chor in Köln. Seine Kindheit war ziemlich unglücklich, weil sein Vater ein Trinker war und auch ein bisschen dummkopf. Der grösste musikalische Einfluss in sein Kindheit war Christian Gottlieb Neefe, der Hoforganist des Kurfürsten von Köln. Als Beethoven erst zwölf Jahre alt war, konnte er schon gute Cembalo spielen. Er war der Cembalist von Orchester des Theaters in Köln.

Als er siebzehn Jahre alt war, zog Beethoven nach Wien um. Dahin hat er Mozart getreffen. Mozart gab Beethoven Musikklassen. Aber er war nicht so lang in Wien bevor seine Mutter sehr krank wurde. Beethoven zog nach Bonn um und als sie tot war, musste er für seine Familie sorgen.

Viel später, als er zweiundzwanzig Jahre alt war, zog Beethoven noch einmal nach Wien um, wo er bei Haydn und Salieri studierte. Als er achtundzwanzig Jahre alt war, wurde er taub. Viele Ärzte versuchten zu sein Gehör besser machen, aber nichts passierte. Im Jahre achtzehnhundertundeins, Beethoven schreibte „das Heiligenstädter Testament“, ein Brief an seine Brüder Karl und Johann. Es sagte dass er sehr traurig war, und wollte Selbsmord machen.

Als Musikerin kann ich verstehen warum er so traurig war. Es wäre schrecklich, Musik nicht zu hören. Aber Beethoven war ein erstaunlicher Musiker, und er hat viel gute Musik komponiert, abwohl er nicht hören konnte. Beethoven war auch sehr beharrlich, weil er der erste Musiker ohne die Hilfe von ein Adlige oder der Kirche war.

Beethoven war sehr wichtig für Musik weil er die wichtigste Verbindung zwischen der Klassik und der Romantik ist. Es ist interressant, dass Robert Schumann in der gleiche Zeit gelebt hat, Schumann ist ein Komponist der Romantik, und Beethoven ist der Klassik.

Bevor starb er im Jahre achtzehnhundertsiebenundzwanzig, hat Beethoven über dreihundertvierzig werke komponiert. Das sinds neun Sinfonien, zehn Geigensonaten, sechszehn Streichquartette, zweiunddreizig Klaviersonaten, und etwa achtzig lieder. Seinen berühmtesten Werken sind „Klavierstück in A Moll“ oder „Für Elise“, „Sonata quasi una Fantasia“, „Sonata Pathetique“, „Die Wüth über den vorlorenen Groschen“, und na klar „die fünfte Symfonie“.

Ich spiele gern viele Werke von Beethoven, weil ich finde dass es Spaβ macht die Musik zu spielen. Beethovens Musik ist anders als normaleweise klassische Musik weil es ist lebensnaher.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s